Direkt zum Hauptinhalt
Favoriten 0

Handle with Care

Leeuwarden

Bei Handle with care dreht sich alles um die Hand und Gesten - Ausdruck von Intimität, Mitgefühl, Schweigen, Zwang, Arbeit und Feier. Die universelle Rolle der Hände und Finger im Leben von Mensch und Tier wird in der Ausstellung in Keramik festgehalten.

Das Keramikmuseum Princessehof in Leeuwarden präsentiert Handle with care vom 26. November 2022 bis zum 29. Oktober 2023. Bei Handle with care dreht sich alles um die Hand und die Gesten - Ausdruck von Intimität, Mitgefühl, Schweigen, Zwang, Arbeit und Feier. Die universelle Rolle der Hände und Finger im Leben von Mensch und Tier wird in dieser Ausstellung in Keramik festgehalten.
Die Kuratorin Wendy Gers hat 37 Werke zu diesem Thema für Handle with care ausgewählt. Die ausgestellten Werke reichen von archäologischen Funden bis zu den neuesten zeitgenössischen Erwerbungen, Leihgaben aufstrebender Künstler und Perlen aus dem Princessehof-Depot.
Eine eklektische Sammlung aus verschiedenen Zeiten und Regionen, in der bekannte und unbekannte Hersteller manchmal buchstäblich ihre Spuren im Ton hinterlassen haben.

Zu den Werken gehört auch Handjob von Neha Kudchadkar. Der aufstrebende visuelle und Performance-Künstler aus Mumbai, Indien, hat ein "Multiwerkzeug" für die Hand geschaffen. Zehn zarte Instrumente, jedes für einen bestimmten Finger, jedes mit seiner eigenen Funktion. Zu streicheln, zu nähren, zu dienen und zu hegen. Es ist das erste Mal, dass Kudchadkars Werke in den Niederlanden ausgestellt werden. Eine kürzlich erworbene Skulptur von Sharon van Overmeiren (Belgien) ist ebenfalls zum ersten Mal in Handle with care zu sehen. Der Hundeflüsterer und Fernsehstar Caesar Milan - mit seinen Hunden - war die Inspiration für dieses Werk, in dem Van Overmeiren die Grenze zwischen Mensch und Tier erforscht. Mit einer Hand macht die Figur eine segnende Geste, mit der anderen scheint sie etwas anzubieten.

"Handle with care" zeigt Arbeiten von nicht identifizierten Künstlern aus China, Peru, Suriname, Nigeria, Dagestan, der Türkei und den Niederlanden. Zu sehen sind außerdem Arbeiten von Rob Birza, Johan Creten, Marie-Josée Comello, Daniël De Bruin, Bing & Grøndahl, Satoru Hoshino, Bastienne Kramer, Neha Kudchadkar, Hanna Mobach, Charlotte Mumm und anderen, Pablo Ponce, Rosenthal & co, Akio Takamori, Studio Tjep, Simone van Bakel, Hans van der Ham, Hans van Houwelingen, Couzijn van Leeuwen, Sharon van Overmeiren, Irene Vonck, Pauline Wiertz und Betty Woodman. Der größte Teil der ausgestellten Werke stammt aus der Sammlung des Keramiekmuseums Princessehof, aber auch aus der Sammlung des Fries-Museums, des Fries-Verzetsmuseums und einer Leihgabe von Boijmans van Beuningen sind Stücke zu sehen.

Handliche Keramiken

Daumen hoch oder Daumen runter? Wedeln oder abwinken? Es ist fast die gleiche Handbewegung, und doch gibt es einen gewaltigen Unterschied. So können Hände uns machen und zerstören. Denn eine Hand, die schmeichelt, kann auch zuschlagen. Eine Hand, die einlädt, kann genauso gut abgelehnt werden. Mit der Hand machen wir Skizzen, wir können Details hinzufügen, wir lassen Kunstwerke entstehen. Keramiker hinterlassen manchmal buchstäblich ihre Abdrücke im Ton. Und manchmal genügt eine Fingerspitze, um die größten Maschinen in Gang zu setzen. Aber in der Macht unserer Hände liegt gleichzeitig auch die Verwundbarkeit. In der Kommunikation oder beim Festhalten oder Loslassen der Menschen und Gegenstände um uns herum.

Nationalmuseum für Keramik

Das Nationale Keramikmuseum Princessehof in Leeuwarden hat sich in den letzten Jahren zu einem führenden Museum auf dem Gebiet der zeitgenössischen Keramik entwickelt. Zu den Highlights gehören die großen Ausstellungen Human After All (2020/21) und In Motion (2017). Im zweiten Stock des Museums stehen zeitgenössische Kunst und Design im Mittelpunkt, mit vier bis fünf Einzelpräsentationen pro Jahr, wie in den letzten Jahren von Jennifer Tee, Babs Haenen, Meekyoung Shin, Morten Løbner Espersen und Yoon Seok-Hyeon. Derzeit sind Alexandra Engelfriet (bis 9. April 2023) und das Design-Duo Humade (bis 30. Oktober 2022) zu sehen. Das Museum entwickelt seine Sammlung aktiv weiter, auch als Inspirationsquelle für neue Generationen von Designern und Künstlern. In den kommenden Jahren wird die Kuratorin Wendy Gers an einem Ausstellungsprogramm und einer begleitenden Publikation zum Thema nachhaltige Keramik arbeiten.

Partner: Ottema-Kingma-Stiftung, Verein der Freunde des Keramikmuseums Princessehof und Club Céramique

Das Keramiekmuseum Princessehof wird vom Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft und der Gemeinde Leeuwarden kofinanziert.

Wanneer:
bis 29. Oktober

Hier finden Sie Handle with Care

Adresse:
Grote Kerkstraat 11
8911DZ Leeuwarden
Route planen
Entfernung:
Zeige Suchergebnisse