Linnen Klein

Ausstellung: Unterwegs - Die Reise der Wäsche

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Im 18., 19. und 20. Jahrhundert zogen sogenannte „Hollandgänger“ aus Norddeutschland in die nördlichen Niederlande. Diese "hannekemaaiers" (übersetzt: männliche Mäher) arbeiteten im Sommer als Saisonarbeiter in der Landwirtschaft. Sie hatten Textilrollen dabei, weshalb sie auf Friesisch "Lapkepoepen" genannt wurden.

Im Jahr 2012 kaufte Hennie Dijk-Stel im Stadtmuseum in Quakenbrück eine alte Leinenrolle. Die Stoffrolle wurde in Stücke geschnitten und an Künstler verteilt, die entlang der Route lebten, auf der die „Hollandgänger“ arbeiteten. Die Aufgabe für diese Künstler war: Bearbeiten Sie das Stück auf Ihre eigene Weise. Lassen Sie sich von Geschichten über „Hollandgänger“, nachhaltiges Leinen oder die Wirtschaftsflüchtlinge in unserem Jahrhundert inspirieren. Geben Sie die Geschichte - wie in den vergangenen Jahrhunderten üblich - ohne soziale Medien, sondern von Hand zu Hand und mündlich weiter. Sehen Sie, was diese Kunstwerke bewirken. Erleben Sie die Reise der Wäsche.

Preise

  • De toegang is gratis.

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse