"Kulturhauptstadt? Mienskip? Wir werden Ihnen Mienskip zeigen!", dachte die Theatergruppe De Paupers. Sie bauten einen Brunnen aus Penissen mit einer öffentlichen Toilette in der Mitte. Wenn die Toilette benutzt wird, fängt der Brunnen an zu sprudeln. Jeder kann somit an diesem Kunstwerk beitragen.

Pinkeln ist eine allgemeine Notwendigkeit. Egal wie man aussieht, welche Sprache man spricht, ob männlich oder weiblich: Wir tun es alle. In 2018 kann man sich an einer ganz besonderen Stelle erleichtern: im Pauperbrunnen, im Volksmund auch Pimmelbrunnen oder Jan-Lul-Brunnen genannt. Einfallsreich, spielerisch und mit Humor ziehen die Paupers (Habenichts) mit dem Brunnen durch die Städte und Dörfer von Friesland. Und dort wo der Ort es zulässt, findet dazu das Theaterstück
‘Dy lul fan mij’ statt.

Presenting Partners
Presenting Partners
Business Partners

Initiators