Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Slauerhoffs Leben und zeitgenössische (Un-)Toleranz von Kees Schuyt

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden

Leeuwarden

Die Slauerhoff-Vorlesung von Prof. Kees Schuyt und ein Auftritt von Albert Bonnema in der Dorpskerk Huizum, Leeuwarden, Donnerstag, 6. Oktober 2022, 20.00 Uhr. Eintritt € 6,00. Reservierungen über das Kartenbüro.

Die "Slauerhoff-Vorlesung" von Prof. Kees Schuyt 
und ein einmaliger Auftritt des Tenors Albert Bonnema 
Cultuurpodium Dorpskerk Huizum, Leeuwarden,  
Donnerstag, 6. Oktober 2022, um 20.00 Uhr  

Jedes Jahr hält eine prominente niederländische Persönlichkeit die Slauerhoff-Vorlesung in der Dorpskerk Huizum. Dies geschieht immer um das Datum seines Todes herum.
Am 6. Oktober 2022 wird die Slauerhoff-Vorlesung von Prof. C.J.M. (Kees) Schuyt gehalten. Kees Schuyt ist Soziologe und Rechtsanwalt. Er war Professor für (Rechts-)Soziologie an den Universitäten von Nijmegen, Leiden und Amsterdam. Schuyt, der vor kurzem nach Leeuwarden umgezogen ist, erlangte auch als Mitglied des Staatsrats und als Meinungsmacher nationale Anerkennung. Begriffe wie Rechtsstaatlichkeit und Toleranz liegen ihm besonders am Herzen.  
Der Titel seines Vortrags lautet: "Slauerhoffs leven en hedendaagse (on)verdraagzaamheid" (Slauerhoffs Leben und zeitgenössische (Un-)Toleranz).  
Er geht auch auf wichtige Denker zur Bedeutung der Toleranz ein, wie Coornhert, Bayle und Voltaire. Dazu gehört ein Friese, der zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist: Agge van Albada (1525-1587). Dieser friesische Jurist und Diplomat war der Inspirator des vielseitigen Gelehrten Dirck Coornhert. Van Albada war ein früher Verfechter der Toleranz und damit seiner Zeit voraus! Kees Schuyt befasst sich auch mit einer sehr aktuellen Frage: Toleriert die Mehrheit heutzutage Minderheiten und tolerieren Minderheiten die gesetzliche Mehrheit ausreichend?  
Sein neues Buch "Begrensde Tolerantie" wird im Herbst bei Uitgeverij Boom, Amsterdam, erscheinen.  

Nach der Pause wird der bekannte friesische Tenor Albert Bonnema für eine Premiere sorgen: Gemeinsam mit dem Pianisten Andrew Wise wird er eine musikalische Ode an Jan Slauerhoff vortragen. Es handelt sich um Lieder auf Texte von Jan Slauerhoff, komponiert von Wim Franken. Andrew Wise schreibt auch zwei neue Kompositionen auf Texte des großen, in Leeuwarden geborenen Dichters.
Albert Bonnema (geboren in Tzummarum, derzeit künstlerischer Leiter der Haarlemer Oper) studierte am Sweelinck-Konservatorium und kann auf eine reiche Karriere als Opernsänger zurückblicken, der an verschiedenen deutschen Opernhäusern wie der Deutschen Oper in Berlin, aber auch in Dublin, Rom, Tel Aviv, Tokio, Sydney, San Francisco und vielen anderen Städten auftrat.  
Die Dorpskerk Huizum freut sich daher über die 'Slauerhoff-Premiere' im ältesten Denkmal von Leeuwarden.  

Reserviert rechtzeitig, denn die Kirche wird für beide Aufführungen voll sein!  
Dank eines Zuschusses für das Programm nach der Pause konnte der Eintrittspreis für dieses abwechslungsreiche Programm niedrig gehalten werden.   

Der Eintrittspreis beträgt 6,00 €. Die Karten können im Vorverkauf digital über das Kartenbüro erworben werden: https://www.ticketkantoor.nl/shop/keesschuyt.  

Kostenloses Parken ist auf dem Gelände gegenüber dem Intratuin (Südseite Tijnjedijk) möglich.  

Informationen: Peter de Haan, Tel. 06-11592427.  
E-Mail: dorpskerkhuizum@gmail.com .  
Außerdem Informationen auf https://www.dorpskerkhuizum.nl.

Wanneer:
bis 6. Oktober

Hier finden Sie Slauerhoffs Leben und zeitgenössische (Un-)Toleranz von Kees Schuyt

Adresse:
Huizum Dorp 67
8934 BS Leeuwarden
Route planen
Entfernung:
Zeige Suchergebnisse