Direkt zum Hauptinhalt
Favoriten 0

Oudebildtdijk

oudebildtdijk

Der historische Oudebildtdijk an der friesischen Wattenküste in Noardwest Fryslân bietet einen ganzen Deich an Geschichten. Dieser markante Deich mit seinen typischen Deichhäuschen und monumentalen Bauernhöfen ist die längste Straße der Niederlande.

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Der historische Oudebildtdijk an der friesischen Wattenküste in Noardwest Fryslân bietet einen ganzen Deich an Geschichten. Dieser markante Deich mit seinen typischen Deichhäuschen und monumentalen Bauernhöfen ist die längste Straße der Niederlande. Die Hausnummern gehen von 1 bis 1 229! An diesem Ort wechseln sich imposante Wolken, Sonnenuntergänge und Sternenhimmel in all ihrer atemberaubenden und eindrucksvollen Pracht ab.

Entlang des Oudebildtdijk gibt es zahlreiche Galerien. Seit Jahrhunderten fühlen sich Künstler von dieser weitläufigen Landschaft angezogen, und auch heute noch sind die Natur und der kulturhistorische Schatz des Gebietes rund um den Oudebildtdijk eine Inspirationsquelle für viele Künstler.

Oudebildtdijk ist ein bemerkenswertes Gebiet mit ganz eigenem Charakter. Dies war der erste Seedeich, der bereits ca. 1200 als Sommerdeich angelegt wurde. Erst im Jahre 1505 wurde er auf seine heutige Höhe aufgeschüttet. Der Deich befand sich ursprünglich in der Gemeinde 't Bildt (später Region 't Bildt und heute Gemeinde Waadhoeke).

Der Deich wurde im Jahr 1505 von Südholländern und Brabantern in Zusammenarbeit mit friesischen Arbeitern auf die aktuelle Höhe gebracht. In dieser Kombination liegt auch der Ursprung des Bildts als einer friesischen Mischsprache. Für die Errichtung des Oudebildtdijk benötigten die insgesamt 800 Arbeiter ein ganzes Jahr. Ein paar Kilometer nördlich wurde ein Jahrhundert später der Nieuwe Bildtdijk errichtet, wodurch der alte zum Schlafdeich wurde. Das Meer blieb aber immer in der Nähe. Bei Sturm und Flut versucht es, das freigelegte Land zurückzuerobern.

Der Oudebildtdijk musste sich aber nur ein einziges Mal den Naturkräften geschlagen geben: im Zuge der Allerheiligenflut am 1. November 1570, als in Friesland insgesamt 3 181 Menschen ertranken. Offiziell dient der Deich immer noch dem Küstenschutz, und zwischen dem 15. Oktober und dem 15. April – das ist in etwa die Sturmsaison – ist es verboten, in das Erdreich des Deiches zu graben.

Hier finden Sie Oudebildtdijk

Adresse:
oudebildtdijk
oudebildtdijk
oudebildtdijk
Route planen
Entfernung:
Zeige Suchergebnisse