Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Die Johannes de Doperkerk in Parrega

Parrega

Wie ein langgezogenes Band erstrecken sich die Häuser des Dorfes Parrega entlang des Kanals Workumer Trekvaart. An einer warftartigen Stelle irgendwo in der Mitte befindet sich die nach Johannes dem Täufer benannte Kirche, umrahmt von einem Kirchhof.

Wie ein langgezogenes Band erstrecken sich die Häuser des Dorfes Parrega entlang des Kanals Workumer Trekvaart. An einer warftartigen Stelle irgendwo in der Mitte befindet sich die nach Johannes dem Täufer benannte Kirche, umrahmt von einem Kirchhof. Die ältesten Teile dieser Kirche stammen wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert. Spätere Zubauten gehen auf das 16. und 17. Jahrhundert zurück und weisen somit auch bereits ein beträchtliches Alter auf.

Das außergewöhnliche Mauerwerk verleiht diesem Gebäude ein buntes und rustikales Erscheinungsbild. Große Teile von Kirchenschiff und Altarraum sind in großformatigem mittelalterlichem Backstein in gelb ausgeführt. Jener Typ, den man hier als "Kloostermoppen" (Klostersteine) bezeichnet. Für den Turm wurden rote Backsteine verwendet. Spätere Reparaturen wurden in andersartigen Backsteinen ausgeführt, die sich vom Farbton leicht unterschieden.

Der massive Satteldachturm macht diese Dorfkirche definitiv zum Wahrzeichen. Der Turm ist weder gegliedert noch verziert und wirkt dadurch besonders schwer und robust. Oben hinter den Schallläden hängt eine Glocke aus dem Jahre 1402. Wie mag die Welt wohl ausgesehen haben, als diese Glocke zum ersten Mal in Parrega und Umgebung erklang?

Die Wetterfahne über dem Altarraum erinnert daran, dass Parrega bis zur Trockenlegung des Parregaastermeers im Jahre 1879 ein Fischerdorf war. Die Fahne zeigt das Wappen von Parrega, das drei Fische neben einem halben Adler abbildet. Wer die Kirche von innen besichtigt, sollte sich die Orgel auf der Westempore nicht entgehen lassen. Das Instrument von 1907 stammt von dem Orgelbauer Mart Vermeulen aus Woerden. und ist mit seltenen Jugendstil-Motiven verziert.

Hier finden Sie Die Johannes de Doperkerk in Parrega

Adresse:
Kerkbuurt 3
8763 MK Parrega
Route planen
Entfernung:
Zeige Suchergebnisse