Direkt zum Hauptinhalt
Favoriten 0

Glockenstuhl Skarl

Hemelum

Auf einem erhöhten Rundfriedhof (natürliche Warft) steht ein hölzerner Glockenstuhl aus dem Jahr 1898 mit Helmdach aus Metall sowie einer Glocke. Eine frühere Variante dieses Glockenstuhls hatte möglicherweise ein Satteldach.

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Auf einem erhöhten Rundfriedhof (natürliche Warft) steht ein hölzerner Glockenstuhl aus dem Jahr 1898 mit Helmdach aus Metall sowie einer Glocke. Eine frühere Variante dieses Glockenstuhls hatte möglicherweise ein Satteldach. Neben dem Glockenstuhl, der in dieser Form aus dem Jahr 1898 stammt, liegen zwei Findlingssteine, die früher als Fundament dienten.

Die heutige Glocke aus dem Jahr 1903 stammt aus Stavoren, wo sie als Nebelglocke diente. Diese Glocke ersetzt die 1597 von Henrick Wegewart aus Kampen gegossene Glocke. Diese ursprüngliche Glocke war während des Zweiten Weltkrieges verloren gegangen. 

Die Glocke trägt die folgende Inschrift: GEGOSSEN VON DEN GEBR. VAN BERGEN MIDWOLDA 1903
Auf dem Glockenhelm wurde mit Schlagstempeln die folgende Inschrift eingeprägt: SCHENKUNG DES VEREINS „DORPSBELANG“ UND DER BÜRGER 1947 KOUDUM

Hier finden Sie Glockenstuhl Skarl

Adresse:
Skarl 9
8721 EX Hemelum
Route planen
Entfernung:
Zeige Suchergebnisse