Direkt zum Hauptinhalt
MAP
Maquette Heerenveen in 1830

Museum Heerenveen


Das Museum Heerenveen erzählt die Geschichte von Heerenveen anhand von Artefakten und Geschichten. Lernen Sie die „steggelende grietenijen“ kennen, und schmunzeln Sie über die witzigen Ereignisse rund um die „grietenijgrens“. Erfahren Sie mehr über die Entwicklungsgeschichte dieses Ortes und die spezifischen Legenden hinter den stattlichen Häusern, die hier errichtet wurden. Nicht umsonst erhielt Heerenveen schon früh den Beinamen „Das friesische Den Haag“. Sie lernen hier aber auch die weniger glamouröse Seite Heerenveens kennen, nämlich das Leben der (Torf-)Arbeiter und ihre harten Arbeitsbedingungen.

Heerenveen hat ein äußerst vielseitiges Gesicht und …

Das Museum Heerenveen erzählt die Geschichte von Heerenveen anhand von Artefakten und Geschichten. Lernen Sie die „steggelende grietenijen“ kennen, und schmunzeln Sie über die witzigen Ereignisse rund um die „grietenijgrens“. Erfahren Sie mehr über die Entwicklungsgeschichte dieses Ortes und die spezifischen Legenden hinter den stattlichen Häusern, die hier errichtet wurden. Nicht umsonst erhielt Heerenveen schon früh den Beinamen „Das friesische Den Haag“. Sie lernen hier aber auch die weniger glamouröse Seite Heerenveens kennen, nämlich das Leben der (Torf-)Arbeiter und ihre harten Arbeitsbedingungen.

Heerenveen hat ein äußerst vielseitiges Gesicht und bietet alles von Naturpracht über Kunst und Silberarbeiten bis hin zu Olympiasiegern.  Sportliche Besucher können u. a. alte Wettkampfaccessoires des Eisstadions Thialf – wer möchte schließlich nicht gerne einmal die Rundenglocke läuten? – und die Fußballlegende Abe Lenstra erkunden, während sich Kunstliebhaber von Jan Mankes, den Brüdern Tjerk und Tjeerd Bottema, Willem van Althuis und Boele Bregman in die Welt der Kunst entführen lassen können. Der Zolder van Pake voller nostalgischer Erinnerungsstücke ist bei unseren Besuchern besonders beliebt. Schauen Sie unbedingt auch in der Apotheke aus dem 19. Jahrhundert vorbei, die jetzt als Museumsshop genutzt wird. Hier finden Sie unterschiedliche Kunstartikel, aber auch typisch friesische Souvenirs.

Ein Teil des Museums ist als Ferdinand Domela Nieuwenhuis Museum eingerichtet, das sich einer der faszinierendsten Personen der jüngeren niederländischen Geschichte widmet. Domela Nieuwenhuis (1846-1919), der „Vater des niederländischen Sozialismus“, war die meistgehasste und gleichzeitig meistgeliebte Person seiner Zeit.

Öffnungszeiten

  • Jeden montag geschlossen
  • Jeden dienstag von 11:00 bis 17:00
  • Jeden mittwoch von 11:00 bis 17:00
  • Jeden donnerstag von 11:00 bis 17:00
  • Jeden freitag von 11:00 bis 17:00
  • Jeden samstag von 13:00 bis 17:00
  • Jeden sonntag von 13:00 bis 17:00
  • Achtung: Öffnungszeiten können an Feiertagen abweichen
  • Gesloten op: eerste Kerstdag, oudejaarsdag, nieuwjaarsdag, eerste Paasdag, Koningsdag, Hemelvaartsdag, eerste Pinksterdag.

Hier schon mal ein Vorgeschmack

Preise

  • Erwachsene6,50 € Inclusief gratis kopje koffie of thee.
  • Kindervon 0,00 € bis 3,50 € Kinderen 0 - 5 gratis, kinderen 5 - 17 € 3,50
  • MitgliederGratis Vrienden van het museum
  • MJK (Museumjaarkaart)Gratis
  • Preiserläuterung : Groepen van minimaal 10 personen
  • Gruppen ab: 5,50 €
  • Bezahloptionen: Bar, PIN, Online

In der Nähe

Zeige Suchergebnisse

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an


Menschliche Validierung fehlgeschlagen

Lesen Sie hierzu, wie wir mit Ihren Daten umgehen