Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Friesland Wasserland

Wenn ich an Friesland denke, denke ich an das Wasser! Diese Provinz hat Hunderte Kilometer Fahrwasser und eine wunderschöne Küste entlang des Wattenmeers. Wir zeigen Ihnen die aktuellen Höhepunkte wie auch einige aus der Vergangenheit. Denken Sie zum Beispiel an die gemütlichen Dörfer am Ijsselmeer die zum Weltkulturerbe gehören. Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit des Wassers überraschen in der wahrscheinlich schönsten Provinz der Niederlande!

Tag 1: Ankunft in Friesland
Am Nachmittag kommen Sie in Ihrer Unterkunft an. Entdecken Sie schon mal die Umgebung und genießen sie etwas zu Trinken auf einer Terrasse am Wasser.

Tag 2: Am Ijsselmeer
Heute werden wir die Umgebung rund ums Ijsselmeer erkunden. Es geht los mit einer Besichtigung des D.F. Woudagemaal, die weltälteste noch funktionstüchtige Dampfpumpmühle. Sie ist fast 100 Jahre alt und dient immer noch zur Senkung der Wasserhöhe der Friesischen Gewässer. Im Besucherzentrum und während der Rundführung werden wir mehr über den Kampf gegen Wind und Wasser erfahren und warum diese Mühle noch immer so wichtig ist für Friesland und die Niederlande. Am Mittag stehen die beiden schönen Orte Stavoren und Hindeloopen auf dem Programm. Stavoren wird durch Wasser umgeben, ist Teil der Friesischen elf Städte und liegt somit auf der Route der Elfstädtetour. Da wir am Vormittag das Woudagemaal besichtigt haben, werden wir uns in Stavoren das große Hooglandgemaal anschauen. Im Gegenteil zum Woudagemaal wird das Hooglandgemaal elektrisch angetrieben. Weiterhin lohnt sich ein Besuch am alten Rathaus und wird uns das ‚Frauchen von Stavoren’ eine alte Geschichte erzählen. Diese handelt von einer reichen Witwe die durch ihre Habgier ganz arm geworden ist. Danach fahren wir weiter nach Hindeloopen, auch eine der Friesischen elf Städte. Dort machen wir einen Spaziergang durch die Altstadt entlang der authentischen Wohnhäuser und zum Abschluss besichtigen wir noch das erste Friesische Eisschnelllaufmuseum. Hier werden Sie die größte Eisschnelllaufsammlung der Welt sehen. Außerdem bekommt man dort im Elfstädtesaal reichlich Informationen über den berühmten Eisschnelllauf. Am Abend gibt es verschiedenen Möglichkeiten für ein Dinner.

 

 

Tag 3: Der Abschlussdeich, Makkum und Harlingen
Das Ijsselmeer hat aber noch viel mehr zu bieten. Es geht los mit einem Ausflug zum Abschlussdeich und zum UNESCO Welterbe Wattenmeer. Der Abschlussdeich trennt das Ijsselmeer und das Wattenmeer voneinander und liegt zwischen Nord-Holland und Friesland. Der Deich ist 32 Kilometer lang und spielt eine wichtige Rolle im Kampf gegen Überströmungen. Ab März 2018 öffnet das Erlebniszentrum am Abschlussdeich. Dort erwarten uns eine Ausstellung und ein 4D-Erlebniss. Nicht weit vom Abschlussdeich entfernt liegt Makkum. Bevor der Abschlussdeich gebaut wurde, lag Makkum noch am Zuiderzee. Die Einwohner lebten damals von der Muschelfischerei und der allgemeinen Fischerei. Durch die günstige Lage wurde Makkum zu einem großen Handelszentrum. Durch die Stauseefüllung des Zuiderzees wurde der Hafen allerdings schlecht erreichbar und wurden die Einnahmen um einiges weniger. Mittlehrweile liegt Makkum am Ijsselmeer und schöpfen die Einwohner ihr Einkommen aus dem Tourismus. Makkum wurde aber auch bekannt durch seine Töpferware und die wunderschönen monumentalen Kaufmannshäuser. Noch keine zwanzig Minuten mit dem Auto ab Makkum erreichen wir Harlingen, die einzigste Friesische Seehafenstadt. Harlingen wurde in der Wikingerzeit gegründet und ist eine der ältesten Friesischen elf Städte. Durch die günstige Lage am Meer gab es in Harlingen schon immer viel Handel. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt werden wir viele monumentale Gebäude sehen und scheint es als ob die Zeit stehen geblieben ist. Im Moment wird in Harlingen an einer Rekonstruktion von dem Schiff von Willem Barendsz gearbeitet. Der Bau findet so gut es geht an Hand der alten Baupläne statt. Neben dem Schiff liegt das Besucherzentrum wo man weitere Informationen bekommen kann. Am Abend gibt es verschiedenen Möglichkeiten für ein Dinner.

Tag 4: Sneek und die Alde Feanen
Nach zwei Tagen am Ijsselmeer werden wir heute unseren Weg landeinwärts fortsetzen. Natürlich noch immer im Zeichen des Wassers!
Sneek und das Wasser gehören zu einander. Die lebhafte Wassersportstadt hat aber noch mehr als nur Wassersport zu bieten. Sie werden über die wunderschönen Monumente und die Stadtansicht staunen. Wir zeigen Ihnen den Waterpoort, das

 

Rathaus, und die Martinikirche. Im Schifffahrtsmuseum werden wir mehr über die Geschichte der Friesischen Schifffahrt vom 17. bis zum 20. Jahrhundert erfahren. Am Mittag reisen wir weiter nach Eernewoude (Earnewâld). Eernewoude liegt am National Park de Alde Feanen. Dies ist ein Moor, das durch Gewässer, Schildrohrland und Moorwälder umgeben wird. Am Besucherzentrum machen wir einen Halt von wo aus wir anschließend mit dem Boot weiter fahren um die Umgebung zu genießen. Am Abend gibt es verschiedenen Möglichkeiten für ein Dinner.

Tag 5: Leeuwarden Kulturelle Hauptstadt 2018
Wenn wir durch Friesland reisen, darf ein Besuch an Leeuwarden natürlich nicht fehlen. Leeuwarden wurde zur Kulturellen Hauptstadt 2018 gewählt. Es wird ein aufregendes Jahr mit lauter Aktivitäten und spannenden Projekten.
Gemeinsam mit einem lokalen Stadtrundführer machen wir eine Stadtwanderung entlang der wichtigsten Nationaldenkmäler, durch die schönen Straßen und kleinen Gassen. Selbstverständlich werden wir den Oldehove, den Princessehof, den Prinsentuin, die Großen Kirche, das Rathaus und den Stadhouderlijk Hof (Palast) besichtigen. Am Mittag besuchen wir das Friesische Museum. Dort werden die gängigen Ausstellungen zu sehen sein wie aber auch maßgebende Ausstellungen die für den speziellen Anlass der Kulturellen Hauptstadt geplant wurden. Zum Beispiel wird es eine Ausstellung über die aus Leeuwarden stammende Doppelagentin Mat Hari geben wie auch eine Ausstellung über den Künstler M.C. Escher, der ebenfalls aus Leeuwarden stammt.

Tag 6: Abreise
Wir verabschieden uns von Friesland und fahren wieder nach Hause.

 

Tipps!
Harlingen und ein Tagesausflug zur Watten-Insel Terschelling oder Vlieland lassen sich ganz einfach miteinander kombinieren.
Man kann von jedem Ort aus am Ijseelmeer eine Bootsfahrt machen. Diese kann man nach Belieben mit einem Mittag- oder Abendessen an Bord kombinieren. Das gleiche gilt auch für die Leeuwarden-Reise. Dabei kann man bestimmte Strecken auch mit dem Boot anstatt mit dem Bus fahren. Je nach dem wo Sie Ihre Unterkunft gebucht haben, ist es kein Problem um das Programm an zu passen.

 

Highlights der Reise

  • Eine Rundfahrt in Friesland

    Man kann vom Wasser aus viel von Friesland sehen. Das Boot fährt bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Provinz entlang.

    Eine Rundfahrt in Friesland
  • UNESCO-Welterbe Woudagemaal

    Das größte und einzige noch funktionierende Dampfpumpwerk in der Welt.

    UNESCO-Welterbe Woudagemaal
  • Wassertor Sneek

    Herausragend ist das 1492 entstandene Wassertor in Sneek, ein in seiner Art in den Niederlanden einzigartiges Gebäude.

    Wassertor Sneek
  • 11 Must Sees

    Lassen Sie sich von den untenstehenden ‘Must Sees’ inspirieren für Ihr Reiseprogramm.

    11 Must Sees
  • Elf-Städte-Monument

    Die Brücke wird mit Tausenden von Fliesen, mit den Porträts von Skatern bedeckt, die jemals die Elfstedentocht beendet haben.

    Elf-Städte-Monument