Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Buitenpost – Veenklooster | Bonifatius Kloosterpad: Rundwanderweg 6

(15,0 km)

Buitenpost ist ein grünes Dorf, das im Mittelalter gegründet wurde. Entlang des Grenzflusses Swadde wandert man nach Veenklooster.

Veenklooster war durch die Lage auf einer Sanddüne in der von den Gezeiten geprägten Landschaft neben den Torfsümpfen ein strategisch attraktiver Ort. Lange Zeit befand sich hier der nördlichste Wald der Niederlande. An dieser Stelle gründeten die Norbertiner auch das Kloster Olijfberg, um das herum sich das Dorf entwickelte. 

Die unter bescheidenen Verhältnissen lebenden Mönche und Nonnen teilten sich zunächst das Anwesen, aber später mussten die Männer in das Monckehuys bei Westerburen umziehen. Die adeligen „Jonkvrouwen“ bewohnten Kloster Olijfberg noch bis 1579. 

Nach Hanenburch erreichen Sie d…

Buitenpost ist ein grünes Dorf, das im Mittelalter gegründet wurde. Entlang des Grenzflusses Swadde wandert man nach Veenklooster.

Veenklooster war durch die Lage auf einer Sanddüne in der von den Gezeiten geprägten Landschaft neben den Torfsümpfen ein strategisch attraktiver Ort. Lange Zeit befand sich hier der nördlichste Wald der Niederlande. An dieser Stelle gründeten die Norbertiner auch das Kloster Olijfberg, um das herum sich das Dorf entwickelte. 

Die unter bescheidenen Verhältnissen lebenden Mönche und Nonnen teilten sich zunächst das Anwesen, aber später mussten die Männer in das Monckehuys bei Westerburen umziehen. Die adeligen „Jonkvrouwen“ bewohnten Kloster Olijfberg noch bis 1579. 

Nach Hanenburch erreichen Sie die Ulkeloane. Dieser alte Sandpfad führt durch das Moor in Richtung des ehemaligen Männerklosters. Die Mûntsewei (Monnikenweg) war der offizielle Weg, der das Männerkloster mit dem Frauenkloster verband. Über diesen Weg gelangen Sie zurück zu Fogelsangh State.

Die Friese State verkauften das Anwesen rund um Kloster Olijfberg an Familie Fogelsangh, die ihrem neuen Landgut den Namen „Fogelsangh State“ gab. Der heutige State stammt aus dem 19. Jahrhundert, ebenso wie der vom Gartenbauarchitekten Lucas Pieters Roodbaard angelegte Wald Veenkloosterbos.

Anschließend geht es – wieder entlang der sich schlängelnden Swadde – zurück nach Buitenpost.

Das wirst du sehen

Startpunkt: Stationstraat
Buitenpost
56
1

IJstijdenmuseum

IJstijdenmuseum
Schoolstraat 29 C
9285 NE Buitenpost
22
40
25
46
2

Fogelsangh State

Fogelsangh State
Kleasterwei, 3
9297 WR Veenklooster
Veenklooster Fogelsanghstate
34
38
52
56
Endpunkt: Stationstraat
Buitenpost

Beschreibung

Startpunkt: Stationstraat
Buitenpost

Met rug naar station Buitenpost rechtsaf (56), Stationsstraat oversteken, Schoolstraat en vervolgens streekpad volgen tot aan Groningerstraatweg rechtsaf, vervolgens rechtsaf Egypte, voor viaduct rechtsaf spoor over, om boerderij heen, fietspad volgen. linksaf tunneltje onder weg door (22), linksaf en rechtsaf Poelepaad. Op knooppunt 40 rechtsaf naar 25, op weg Hanenburch rechtsaf.

In Veenklooster (25) linksaf Voorstraat en rechtsaf Ulkeloane, einde (46) rechtsaf naar de Triemen en rechtsaf Mûntsewei. Linksaf Fogelsangloane (34). rechtsaf Pibo van Domapaad (38), einde linksaf (52) door tunnel en rechtdoor W.H. van Heemstraweg terug naar het treinstation. (56)

Endpunkt: Stationstraat
Buitenpost
  • 56
  • 22
  • 40
  • 25
  • 46
  • 34
  • 38
  • 52
  • 56