Direkt zum Hauptinhalt
Favoriten 0

Widerstand, Verstecken und Nahrungsmittelhilfe

(32.5 km)

Die Erlebnisroute in der Nähe von Bolsward und Sneek ist eine 44 Kilometer lange Radtour entlang von 12 Erlebnissen, die mehr über den Widerstand, die Untergetauchten und die Nahrungsmittelhilfe in der Provinz Friesland erzählen.  

Sie besuchen das kulturhistorische Zentrum De Tiid, das Titus-Bransma-Denkmal, das Gerbrandy-Denkmal in Sneek und das Denkmal für einen abgestürzten englischen Halifax-Bomber. Sie beginnen diese Fahrradroute am kulturhistorischen Zentrum de Tiid in Bolsward.  

In diesem monumentalen Rathauskomplex wird die Vergangenheit in speziellen Sammlungspräsentationen und bemerkenswerten Schlüsselfiguren wie dem Widerstandskämpfer Titus Brandsma lebendig. An der Titus Brandsmalaan in Bolsward finden Sie die Büste von Titus Brandsma. Im Januar 1942 wurde er wegen seines Kampfes gegen die deutsche Besatzung, den Nationalsozialismus und für die Pressefreiheit von den deutschen Besatzungsbehörden verhaftet.  

Nachdem er unt…

Die Erlebnisroute in der Nähe von Bolsward und Sneek ist eine 44 Kilometer lange Radtour entlang von 12 Erlebnissen, die mehr über den Widerstand, die Untergetauchten und die Nahrungsmittelhilfe in der Provinz Friesland erzählen.  

Sie besuchen das kulturhistorische Zentrum De Tiid, das Titus-Bransma-Denkmal, das Gerbrandy-Denkmal in Sneek und das Denkmal für einen abgestürzten englischen Halifax-Bomber. Sie beginnen diese Fahrradroute am kulturhistorischen Zentrum de Tiid in Bolsward.  

In diesem monumentalen Rathauskomplex wird die Vergangenheit in speziellen Sammlungspräsentationen und bemerkenswerten Schlüsselfiguren wie dem Widerstandskämpfer Titus Brandsma lebendig. An der Titus Brandsmalaan in Bolsward finden Sie die Büste von Titus Brandsma. Im Januar 1942 wurde er wegen seines Kampfes gegen die deutsche Besatzung, den Nationalsozialismus und für die Pressefreiheit von den deutschen Besatzungsbehörden verhaftet.  

Nachdem er unter anderem im Gefängnis in Scheveningen und im Lager Amersfoort untergebracht war, starb er schließlich im Konzentrationslager Dachau. Am 22 Dezember 1943 stürzte ein amerikanischer Bomber auf der Cnossenlaan in Bolsward ab. Zehn Besatzungsmitglieder wurden getötet.  

Im Mai 2008 wurde ein Denkmal in Erinnerung an die amerikanischen Besatzungsmitglieder enthüllt. Mehr darüber erfahren Sie bei dieser Radtour. 

Sie radeln auch am Befreiungsdenkmal für das kanadische Perth-Regiment vorbei, das nach der deutschen Kapitulation im Mai 1945 in Sneek stationiert war. Über den Geburtsort von Titus Brandsma und Blauwpoortsbrug gelangen Sie wieder zum Kulturhistorischen Zentrum de Tiid.

Viel Spaß beim Radfahren!

Das wirst du sehen

1

Kulturhistorisches Zentrum „De Tiid“

Das Museum De Tiid, das im ehemaligen historischen Rathaus in Bolsward untergebracht ist, zeigt die faszinierende Geschichte von Südwest-Fryslân. Nehmen Sie sich Zeit für die interaktiven Präsentationen und erfreuen Sie Ihre Augen im fotogenen Ratssaal.

Kulturhistorisches Zentrum „De Tiid“
2

Bolsward (Boalsert)

In Bolsward (bei uns in Friesland Boalsert genannt) spielen Geschichte und Architektur die Hauptrolle. Lassen Sie sich in die belebte Vergangenheit dieser alten friesischen Stadt entführen.

Besuch Bolsward

Bolsward (Boalsert) Bolsward Broerekerk
3

Titus-Brandsma-Denkmal

Pater Titus Brandsma, Priester und Professor an der Katholischen Universität Nijmegen, starb 1942 im Konzentrationslager Dachau, weil er katholische Zeitungen aufgefordert hatte, keine NS-Propaganda zu veröffentlichen.

Titus-Brandsma-Denkmal
4

Pilotendenkmal Bolsward

Am 22. Dezember 1942 startet der amerikanische B-24-Bomber B24-445TH BG (Snow Goose) von Tibenham, Norfolk, Großbritannien, um einen Rangierbahnhof in Osnabrück zu bombardieren.

Pilotendenkmal Bolsward
5

Denkmahl De Hoanne

1946 setzte die Gemeinde Wymbritseradiel ein Komitee ein, um ein Kriegerdenkmal zu realisieren, um den Gefallenen des Zweiten Weltkriegs aus der Gemeinde zu gedenken und die Befreiung am Leben zu erhalten.

Denkmahl De Hoanne
26
43
42
6

Sneek (Snits)

Sneek (oder Snits, wie wir in Friesland sagen) ist das Wassersportmekka der Niederlande. Aber Sneek ist mehr als Wassersport und Sneeker Woche. Die Stadt strotzt nur so vor Veranstaltungen, Kulturangeboten, einzigartigen Hotspots und originellen Geschäfte

Besuch Sneek

Sneek (Snits) Waterpoort Sneek
7

Jüdisches Denkmal Sneek

Der deutsche Einmarsch im Mai 1940 läutete den Beginn der Judenverfolgung in den Niederlanden und der Gemeinde Sneek ein. Am 1. Oktober 1941 waren in Gemeinde und Umgebung 68 Juden registriert.

Jüdisches Denkmal Sneek
8

Die Waag brennt

Am Samstag, dem 14. April 1945, ziehen sich die Deutschen langsam aus Sneek zurück.   Um zu verhindern, dass die deutschen Munitionsvorräte in die Hände der Alliierten fallen, beschlossen die Deutschen, das monumentale Waaggegebäude in Brand zu setzen.

Die Waag brennt
9

Gerbrandy-Denkmal Sneek

Dieses Denkmal in Sneek erinnert an Pieter Sjoerds Gerbrandy.  Dieser friesisch-reformierte Bauernsohn war während des Zweiten Weltkriegs Ministerpräsident der Niederlande.  

Gerbrandy-Denkmal Sneek
05
51
10

Befreiungsdenkmal (kanadisch) Perth

Im Gegensatz zu den britischen und amerikanischen Truppen blieben die Kanadier lange in den Niederlanden – letztere kehrten erst im Februar 1946 zurück. Das kanadische Perth-Regiment sollte bis Ende des Sommers 1945 in Sneek stationiert sein.

Befreiungsdenkmal (kanadisch) Perth
68
69
46
14
02
11

Geburtsort Titus Brandsma

Am 23. Februar 1881 wurde Anno Sjoerd Brandsma im Kloster Ugo in der Nähe von Bolsward geboren.  Er war das fünfte von sechs Kindern, von denen fünf ins Kloster eintreten würden.

Geburtsort Titus Brandsma Oegeklooster bord
12

Drama in Marnezijl

Am 14. April 1945 wurde Marnezijl Zeuge einer schrecklichen Schießerei in der Nähe von Bolsward.  Als Vergeltung für den Tod eines deutschen Soldaten wurden drei Männer im Transformatorenhaus auf der Makkumervaart hingerichtet.

Drama in Marnezijl
05
13

Gedenktafel Blauwpoortsbrug

Vor der Befreiung verließen große Gruppen deutscher Soldaten Friesland. Mit Karren, Fahrrädern und vielem Kram war es ein echter Exodus. Den Deutschen war nicht immer klar, wohin es gehen sollte.

Gedenktafel Blauwpoortsbrug
06
14

Kulturhistorisches Zentrum „De Tiid“

Das Museum De Tiid, das im ehemaligen historischen Rathaus in Bolsward untergebracht ist, zeigt die faszinierende Geschichte von Südwest-Fryslân. Nehmen Sie sich Zeit für die interaktiven Präsentationen und erfreuen Sie Ihre Augen im fotogenen Ratssaal.

Kulturhistorisches Zentrum „De Tiid“
  • 26
  • 43
  • 42
  • 05
  • 51
  • 68
  • 69
  • 46
  • 14
  • 02
  • 05
  • 06