Direkt zum Hauptinhalt
Favoriten 0

Torfroute | Bootsroute

(105.0 km)

Die Torfroute ist eine kulturhistorische Bootsroute durch das „andere Friesland“, entlang von Wäldern, Naturschutzgebieten und Heidefeldern.

Im 16. Jahrhundert begann man im Südosten Frieslands mit dem Bau von Wasserwegen, was es Torfschiffern ermöglichte, ihre Fracht in den Westen des Landes zu befördern. Genau diese Wasserwege befahren Sie im Rahmen der Torfroute durch Südostfriesland. Die Friesische Torfroute kann um eine Fahrt durch den westlichen Teil von Drenthe und die Spitze von Overijssel erweitert werden.

Unterwegs erfahren Sie in Orten wie Oldeberkoop, Gorredijk, Appelscha und Heerenveen allerlei Wissenswertes über Herren von hohem Stand, Torfbauern und arme Torfstecher. 

Boot mieten in Friesland
Sie haben keine eigene Motorjacht oder Slup? Kein Problem! In Friesland können Sie bei verschiedenen Anbietern ein Boot mieten. Nach einer sorgf…

Die Torfroute ist eine kulturhistorische Bootsroute durch das „andere Friesland“, entlang von Wäldern, Naturschutzgebieten und Heidefeldern.

Im 16. Jahrhundert begann man im Südosten Frieslands mit dem Bau von Wasserwegen, was es Torfschiffern ermöglichte, ihre Fracht in den Westen des Landes zu befördern. Genau diese Wasserwege befahren Sie im Rahmen der Torfroute durch Südostfriesland. Die Friesische Torfroute kann um eine Fahrt durch den westlichen Teil von Drenthe und die Spitze von Overijssel erweitert werden.

Unterwegs erfahren Sie in Orten wie Oldeberkoop, Gorredijk, Appelscha und Heerenveen allerlei Wissenswertes über Herren von hohem Stand, Torfbauern und arme Torfstecher. 

Boot mieten in Friesland
Sie haben keine eigene Motorjacht oder Slup? Kein Problem! In Friesland können Sie bei verschiedenen Anbietern ein Boot mieten. Nach einer sorgfältigen Unterweisung durch den Bootsverleih dürfen Sie in Friesland auch ohne Bootsführerschein mit einem Boot von bis zu 15 m Länge fahren.

Dauer der Fahrt
Diese Route – der friesische Teil zumindest – ist 105 km lang und lässt sich bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 6 km/h in etwa 18 Stunden zurücklegen. Übernachten Sie in einem der ansprechenden Orte unterwegs und genießen Sie einen herrlichen mehrtägigen Bootsausflug!    

Brücken in Friesland
Auf dieser Route gibt es mehrere Brücken und Schleusen, die Sie selbst öffnen können. Ansonsten wenden Sie sich an einen der freundlichen Brücken- oder Schleusenwärter. Die Öffnungszeiten finden Sie in der Wassersport-App der Provinz Friesland. Achtung: Im Gegensatz zu den meisten Wasserwegen in Friesland ist die Torfroute nicht zwischen 1. April und 1. November geöffnet, sondern zwischen 15. Mai und 15. September. 

Nachhaltig fahren
Tanken Sie Blue Diesel oder fahren Sie mit dem Elektroboot. Wenn Sie sich unterwegs eine kleine Stärkung gönnen, passen Sie gut auf, dass die leeren Verpackungen nicht über Bord fliegen. Wenn Sie unterwegs Abfall entdecken, nehmen Sie ihn bitte an Bord.

Liegeplätze in Friesland
In den Dörfern an der Torfroute finden Sie für gewöhnlich Liegeplätze mit unterschiedlicher Ausstattung. Unterwegs gibt es außerdem sogenannte „Marrekrite“-Anlegestellen mitten in der Natur, an denen Sie maximal 3 aufeinanderfolgende Nächte kostenlos übernachten dürfen. In der Wassersport-App der Provinz Friesland finden Sie alle Liegeplätze in Friesland. 

Info zu Wasserwegen
Die Klassifizierung dieses Wasserwegs ist mindestens DM. Damit ist diese Route für Boote mit maximal 1,3 m Tiefgang und einer maximalen Kriechhöhe von 2,4 m befahrbar. 

Das wirst du sehen

Startpunkt: 8488 AP Appelscha
1

Opsterlandse Compagnonsvaart

Voor het vervoer van turf begon men in 1630 bij Gorredijk een kanaal te graven: de Opsterlandse Compagnonsvaart. Tussen Gorredijk en Appelscha liggen negen sluizen in de vaart. Dit komt doordat Appelscha ongeveer 12 meter hoger ligt dan Gorredijk!

Opsterlandse Compagnonsvaart
2

Het Wijnjeterperschar

Het Wijnjeterperschar wurde jahrhundertelang von den Bauern von Wynjeterp genutzt. Diese uralte, kleine Landschaft mit Wallhecken, Heide und Bächen wird heute als Naturschutzgebiet verwaltet.

Het Wijnjeterperschar
3

De Frije Wiken

De Frije Wiken ist ein idyllisches Gebiet im Herzen Südostfrieslands. Es besteht aus 14 Dörfern und erzählt die Geschichte einer Vergangenheit in großer Armut. Dies ist die Heimat einer atemberaubenden Naturpracht.

De Frije Wiken
4

Museum Opsterlân

Museum Opsterlân in Gorredijk brengt het verleden dichtbij maar verliest het heden niet uit het oog. Naast het verleden van Opsterland organiseert het museum (kunst) tentoonstellingen en evenementen.

Museum Opsterlân
5

Sudergemaal

Das Sudergemaal ist ein Polderschöpfwerk an der Torfroute. Das Sudergemaal wurde 1924 erbaut und war damit eines der ersten elektrischen Schöpfwerke Frieslands. Heute ist es Teil des Freilichtmuseums It Damshûs.

Sudergemaal
6

Aanlegplaatsen Aldeboarn

In Aldeboarn kun je met je boot aanmeren in het centrum van het knusse dorp. Hier vind je voorzieningen als sanitair, walstroom en een watervulpunt. Je betaalt hiergeen liggeld. Je mag hier maximaal drie nachten verblijven.

Aanlegplaatsen Aldeboarn
7

Reuzen van Akkrum

De sage over de reuzen Kromme Knilles en Manke Meine: zo is Akkrum aan z'n naam gekomen. Er staat een reuzen-monument langs de waterkant. Nog steeds viert Akkrum ieder jaar in mei 'Reuzedei'; een spektakel op en rond het water van de Boorne.

Reuzen van Akkrum
8

Aanlegplaatsen It Gearstalt Akkrum

Vlakbij de spoorbrug, dicht in de buurt van het centrum van Akkrum, is er een passantenkade.

Aanlegplaatsen It Gearstalt Akkrum
9

Das Koningsdiep

Der kleine Fluss Koningsdiep schlängelt sich quer durch Südostfriesland, von Akkrum bis Bakkeveen. Die Umgebung ist von Wiesen mit Waldkämmen und Waldstücken geprägt und bildet ein hervorragendes Wandergebiet.

Das Koningsdiep
10

Aanlegsteiger SN66

Publieke aanlegplaats op de Hendrikspolle, een eilandje in het Hearrefeanster Kanaal.

Aanlegsteiger SN66 zeilboot aanleggen
11

Naturschutzgebiet De Deelen

De Deelen ist ein Torfabbaugebiet in Form eines Mosaiks aus Wasser, Schilf, Sumpfwäldern und kleinen, schmalen Grasflächen. In diesem Feuchtgebiet tummeln sich viele Vogelarten, und es gibt hier außerdem ein einzigartiges industrielles Erbe zu entdecken.

Naturschutzgebiet De Deelen
12

Het Tripgemaal

Het Tripgemaal is ingericht door Thom Mercuur (1940-2016) stichter van Museum Belvedère. Het gemaal is opgedragen aan kunst, veenarbeiders en Domela.

Het Tripgemaal
13

Museum Heerenveen

Museum Heerenveen ist ein einzigartiges Doppelmuseum über die gesamte Entstehungsgeschichte Heerenveens, von archäologischen Funden bis zur Malerei des 19. Jahrhunderts, von den „grietmannen“ (Friesische Bürgermeister) bis zu Ferdinand Domela Nieuwenhuis.

Museum Heerenveen
14

De Heeren van het Veen

Heerenveen entstand an der Kreuzung von zwei Kanälen, die von den drei Herren Van Dekema, Cuyck und Foeyts angelegt wurden. Diesen Torfbauern verdankt der Ort seinen Namen („heeren van het veen“ bedeutet „Herren des Torfs“).

De Heeren van het Veen
15

Passantenhaven de Warring

Aan De Warring in Heerenveen is een kleine en overzichtelijke passantenhaven te vinden met enkele voorzieningen zoals afvoer van huisvuil. Bij deze passantenhaven hoeft geen liggeld betaald te worden.

Passantenhaven de Warring
16

Tsjongertoer

Vanuit deze houten uitkijktoren heb je een prachtig uitzicht over de Tsjongerdellen, de rivierdelta van de oude rivier De Tjonger. De toren staat bij natuurgebied Ketliker Skar in Zuidoost Friesland.

Tsjongertoer Tsjongertoer
17

Sluis I

De eerste sluis in de Turfroute, een vaarroute tussen Heerenveen en Oosterwolde. Deze vaarroute voert langs vele bruggen en sluizen, naast deze sluis staat een prachtige witte sluiswachterswoning.

Sluis I Sluis 1 Turfroute
18

Die Friesische Wasserlinie

In Oldeberkoop können Sie die Schanzen der Friesischen Wasserlinie besichtigen. Diese Verteidigungslinie wurde kurz nach 1580 errichtet, um Feinde mithilfe von Wasser abzuwehren.

Die Friesische Wasserlinie Kanon Oldeberkoop
19

Delleboersterheide

De Delleboersterheide is 195 hectare groot. In dit gebied is de Catspoele te vinden, dit is een bijzonder mooi ven. De tweede belangrijke locatie is de Hoorn, dit deel van de Delleboersterheide geeft...

Delleboersterheide
20

Armenkolonien

Oosterwolde grenzt an die Provinz Drenthe. Gleich hinter der Grenze liegt das Dorf Veenhuizen, wo sich das Nationale Gefängnismuseum befindet. Hier wurden ab 1823 Landstreicher und Bettler eingesperrt...

Armenkolonien
21

Rottige Meente

Rottige Meente ist ein zauberhaftes wasserreiches Naturgebiet südwestlich von Wolvega.

Rottige Meente
22

Passantenhaven Driewegsluis

Passantenhaven Driewegsluis is te vinden helemaal in het zuiden van Friesland, op een rustig eiland in rivier De Linde, vlakbij de prachtige natuurgebieden Weerribben-Wieden en Rottige Meente.

Passantenhaven Driewegsluis Driewegsluis
Endpunkt: 8488 AP Appelscha